Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Widerspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück
spar+bau-News

Welche Versicherung brauche ich wirklich?

Im Versicherungs-Chaos den Überblick zu behalten ist wichtig – wir helfen.

Es ist ein Horrorszenario, aber leider passiert es regelmäßig: Der Adventskranz hat Feuer gefangen und in Sekundenschnelle steht das gesamte Wohnzimmer in Flammen. Auch billige Mehrfachsteckdosen oder alte Elektrogeräte lösen oft einen Wohnungsbrand aus. Wenn sich alle Personen retten konnten, stellt sich die Frage: Wer bezahlt nun für die Schäden?

Ihr eigener Hausrat

Ein Brand in der Wohnung breitet sich schnell aus.

Ihre verkohlten Möbel und Teppiche, Computer und Fernseher, Kleidung und Bargeld sind nur über eine Hausratversicherung abgesichert. Auch Schäden, die beispielsweise durch das Löschwasser der Feuerwehr an Ihrem Hausrat entstehen, werden übernommen. Neben Schäden durch Feuer, Einbruchdiebstahl, Raub und Leitungswasser sind auch Sturm- und Hagelschäden versichert. Jedoch erlangt auch die Elementarschadendeckung aufgrund der klimatischen Veränderungen immer mehr an Bedeutung. Nur wenn Sie diese Komponente in Ihren Vertrag explizit eingeschlossen haben, erhalten Sie eine Entschädigung, sollte beispielsweise aufgrund von Starkregen Regenwasser in die Keller zurückgedrückt werden und dort befindlichen Hausrat (wie gelagerte Möbel, Bekleidung oder Ähnliches) beschädigen. „Eine Hausratversicherung braucht im Grunde jeder, der nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügt, um im Falle eines Schadens den gesamten Hausrat aus eigener Tasche ersetzen zu können“, erklärt unser Experte Carlo-Franz Greifenberg, Geschäftsführer der NT Nordwestdeutsche Treuhand GmbH.

Wenn Sie anderen schaden

Versicherungsexperte Carlo-Franz Greifenberg, Geschäftsführer der NT...

Aber was ist, wenn der Brand auch die Wohnung Ihres Nachbarn erreicht und seine Möbel, Teppiche und Elektrogeräte zerstört? Wer jemandem schadet, ist laut Gesetz zum Ersatz verpflichtet. Ihr Nachbar hat also das Recht, seine Ansprüche Ihnen gegenüber geltend zu machen. Wenn Sie nicht mit Ihrem eigenen Vermögen dafür aufkommen wollen, benötigen Sie eine Privathaftpflichtversicherung. Carlo-Franz Greifenberg fasst zusammen: „Die Privathaftpflichtversicherung gehört zur Grundausstattung eines jeden Haushaltes. Da nach dem Gesetz jeder für Schäden haftet, die er anderen durch Leichtsinn, Unvorsichtigkeit oder Vergesslichkeit zufügt, sollte jeder über eine solche Absicherung verfügen.“

Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten:

Aktuelles: Übersicht